Adventsfenster in Niederbachem

zu den aktuellen Terminen

Adventsfenster beim Heimatverein: am 5.12.

Bereits seit dem Jahr 2000 findet die Aktion "Adventsfenster" in Niederbachem statt. Die Idee wurde zum 25. Jubiläum des Kindergartens ins Leben gerufen.

Dabei wird der ganze Ort zu einem großen Adventskalender und vom 1.12. bis 24.12. "öffnet" jeden Abend um 17.00 Uhr eine Familie ihr Adventsfenster. Dort finden sich Besucher ein, die mit Glühwein, Musik, Säften oder Gebäck erwartet werden. Es werden auch gerne gemeinsam Lieder gesungen oder Geschichten vorgelesen, das kann jeder machen wie er möchte.

Die damalige Leiterin des Kindergartens, Frau Bundesmann, hatte im Pfarrbrief von Lannesdorf über solch eine geplante Aktion gelesen und dachte, dies wäre doch ein schöner Abschluss für das Jubiläumsjahr. Gesagt, getan! Es wurden Familien gesucht, die ein Adventsfenster gestalten wollten. Am 1.12.2000 ging es los. Diese Idee wurde gerne angenommen und in den darauffolgenden Jahren hatte sich auch immer jemand gefunden, der die Anmeldungen für die Adventsfenster entgegengenommen hat. Doch im fünften Jahr wollte leider niemand mehr diese Vorbereitung übernehmen. Dies fand ich persönlich sehr schade, da auch ich jedes Jahr ein Fenster gestaltet hatte und diesen Abend zum Anlass genommen, auch Freunde und Nachbarn einzuladen, um Ihnen mit Musik, Glühwein, Gebäck und netten Gesprächen, eine schöne Advents- und Weihnachtszeit zu wünschen.

Also habe ich mich damals bereit erklärt, die Adventsfenster-Aktion jedes Jahr vorzubereiten.
Seit 2007 läuft die Aktion im Namen des HVN und wurde zu einem festen Bestandteil der Adventszeit in Niederbachem.
Jedes Jahr freue ich mich schon auf die bevorstehende Adventszeit und hoffe, dass sich wieder viele Familien an der Aktion beteiligen.
Jeder ob Jung oder Alt, mit oder ohne Kinder kann dadurch mitmachen, dass er selbst ein Adventsfenster gestaltet oder einfach nur andere Adventsfenster besucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob man die Gastgeber kennt.
Es soll eine gemütliche, besinnliche halbe Stunde sein und uns auf die Adventszeit und nahende Weihnachtszeit einstimmen.

Ich hoffe, ich habe sie neugierig gemacht und kann sie bei dem ein oder anderen Fenster kennen lernen und auch bei meinem Fenster begrüßen. Auf ein gutes Gelingen und hoffentlich noch einen langes Brauchtum für Niederbachem.

Ihre Renate Zgaga

Adventsfenster beim Heimatverein

Die aktuellen Termine:

Termine als PDF-Datei

Adventsfenster2018.pdf (226,6 KiB)